#68 Fachkräftemangel im Bäckerhandwerk – Rückgang der Ausbildungszahlen (Stellungnahme von Eyüp Aramaz)

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.podcaster.de zu laden.

Inhalt laden

In dieser Episode gibt Eyüp Aramaz, Gründer und Geschäftsführer der Aramaz Digital GmbH, ein Statement zum Fachkräftemangel im Bäckerhandwerk – Rückgang der Ausbildungszahlen. Fachkräftemangel im Bäckerhandwerk ist keine neue Erscheinung, aber die aktuellen Zahlen alarmieren weiterhin. Laut Angaben des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks sank die Zahl der Auszubildenden im letzten Jahr bundesweit auf gut 10.700, verglichen mit mehr als 18.800 im Jahr 2015 und rund 14.800 im Jahr 2019. Diese rückläufigen Zahlen setzen das Handwerk unter Druck, und die Politik wird aufgefordert, das Bäckerhandwerk zu unterstützen.

Gründe für den Rückgang und Lösungsansätze

Unter anderem herrscht ein verbreitetes Missverständnis über die Berufe im Bäckerhandwerk, was dazu führt, dass sie in der Gesellschaft weniger anerkannt werden. Um diesem falschen Bild entgegenzuwirken, müssen wir aktiv werden und zeigen, dass diese Berufe attraktiv und lohnenswert sind. Dazu ist es entscheidend, die Weiterbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen deutlicher zu präsentieren und als Bäckerhandwerk eine starke Stimme zu haben.

Social-Media-Präsenz als Schlüssel zur Lösung

Eine wichtige Maßnahme ist eine starke Präsenz auf Social-Media-Plattformen wie Instagram, Facebook und TikTok, um junge Auszubildende zu erreichen und für das Bäckerhandwerk zu begeistern. Wir müssen der Gesellschaft klarmachen, wie essenziell das Bäckerhandwerk für unsere Gemeinschaft ist. Durch eine verbesserte Wahrnehmung des Handwerks in der Gesellschaft und auch in der Politik können wir möglicherweise bessere Löhne bieten, was wiederum mehr Menschen motiviert, eine Ausbildung in diesem Handwerk zu beginnen.

Vereinbaren Sie jetzt Ihre unverbindliche Erstberatung unter https://www.aramaz-digital.de